Blue Flower


Der im November 2013 in Dienst gestellte Rüstwagen (RW) löst den in die Jahre gekommenen, 32 Jahre alten Rüstwagen ab.
Die Hauptaufgabe des Rüstwagens ist die Menschenrettung aus verschiedenen Lagen und das abarbeiten großer Technischer- 
Hilfeleistungen. Neben hydraulischem Werkzeug zur Rettung verunfallter Personen aus PKW's, führt dieses Fahrzeug
eine umfangreiche Beladung mit. Die Beladung bestehend aus vielen verschiedenen Werkzeugen. Neben der umfangreichen Beladung
ist eines der Hauptmerkmale dieses Fahrzeuges die maschinelle Zugeinrichtung, die eine Leistung von 50kN im direkten Zug nach vorne,
oder 100kN im doppelten Zug nach Hinten bringt. Des weiteren verfügt das Fahrzeug über einen festeingebaute Stomerzeuger mit einer Leistung von 30kVA, 
durch diesen wird neben den im Aufbau befindlichen Verbrauchern, auch der Lichtmast mit einer ausgefahrenen Höhe von max. 5,70m betrieben. 

- Single-Bereifung mit gleicher Spurbreite
- Differential-Sperren an beiden Achsen
- erhöhte Achsendlüftungen für mehr Wattiefe
- Seilwinde Rotzler Treibmatic TR
- 30/6 Fire mit 90 m Seil, doppelter Seilzug je nach vorne und hinten
- Stromgenerator 30 kVA mit verringerter Motordrehzahl, maximal 1.200 U/min
- Lichtmast pneumatisch, 4 Scheinwerfer: 2 Halogen 1.500 Watt,1 x Halogen-Metalldampf, 1 x Hochdruck-Natrium-Scheinwerfer
- Schnellangriff Druckluft, Strom und Hydraulik
- Standbrett am Heck zur optimalen Be- und Entladung vom Aufbaudach
- Schraubstock im Aufbau für mechanische Arbeiten
- umfangreichste Zusatzbeladungen nach örtlichen taktischen Bedürfnissen 

 

gl1a
gl1b
gl3a
gl3b
gl3c
gl3d
gl5
gl6
la
1/9 
start stop bwd fwd
ra
rg2a
rg2b
rg4a
rg4b
rg4c
rg4d
rg4e
rg6
rg8a
rg8b
rg8c
01/12 
start stop bwd fwd
da
db
dc
dd
de
df
dg
dh
di
dj
dk
gra
grb
wa
wb
01/15 
start stop bwd fwd

 


Florian Linnich RW2-01 Rüstwagen (RW2-01)

Organisation: Löschzug Linnich

Beschreibung

Der im November 2013 in Dienst gestellte Rüstwagen (RW) löst den in die Jahre gekommenen, 32 Jahre alten Rüstwagen ab.
Die Hauptaufgabe des Rüstwagens ist die Menschenrettung aus verschiedenen Lagen und das abarbeiten großer Technischer- 
Hilfeleistungen. Neben hydraulischem Werkzeug zur Rettung verunfallter Personen aus PKW's, führt dieses Fahrzeug
eine umfangreiche Beladung mit. Die Beladung bestehend aus vielen verschiedenen Werkzeugen. Neben der umfangreichen Beladung
ist eines der Hauptmerkmale dieses Fahrzeuges die maschinelle Zugeinrichtung, die eine Leistung von 50kN im direkten Zug nach vorne,
oder 100kN im doppelten Zug nach Hinten bringt. Des weiteren verfügt das Fahrzeug über einen festeingebaute Stomerzeuger mit einer Leistung von 30kVA, 
durch diesen wird neben den im Aufbau befindlichen Verbrauchern, auch der Lichtmast mit einer ausgefahrenen Höhe von max. 5,70m betrieben. 

- Single-Bereifung mit gleicher Spurbreite
- Differential-Sperren an beiden Achsen
- erhöhte Achsendlüftungen für mehr Wattiefe
- Seilwinde Rotzler Treibmatic TR
- 30/6 Fire mit 90 m Seil, doppelter Seilzug je nach vorne und hinten
- Stromgenerator 30 kVA mit verringerter Motordrehzahl, maximal 1.200 U/min
- Lichtmast pneumatisch, 4 Scheinwerfer: 2 Halogen 1.500 Watt,1 x Halogen-Metalldampf, 1 x Hochdruck-Natrium-Scheinwerfer
- Schnellangriff Druckluft, Strom und Hydraulik
- Standbrett am Heck zur optimalen Be- und Entladung vom Aufbaudach
- Schraubstock im Aufbau für mechanische Arbeiten
- umfangreichste Zusatzbeladungen nach örtlichen taktischen Bedürfnissen 

 

gl1a
gl1b
gl3a
gl3b
gl3c
gl3d
gl5
gl6
la
1/9 
start stop bwd fwd
ra
rg2a
rg2b
rg4a
rg4b
rg4c
rg4d
rg4e
rg6
rg8a
rg8b
rg8c
01/12 
start stop bwd fwd
da
db
dc
dd
de
df
dg
dh
di
dj
dk
gra
grb
wa
wb
01/15 
start stop bwd fwd

 

weitere Daten

  • Fahrgestell: Iveco Magirus 15E30
  • Aufbau: Magirus Alu Fire 3 Werk Ulm
  • Motorisierung: 300PS
  • Einsatzgebiet: Technische Hilfeleistung
  • Baujahr: 2013
  • letzter_einsatz: